Zurück zur Listenansicht

12.02.2021

Die Woche – Aktuelles zu Corona

Zahlen und Fakten zusammengefasst für den Landkreis Ludwigslust-Parchim

DIE-WOCHE
©

IMPFGESCHEHEN 

Innerhalb einer Woche konnten – im Betrachtungszeitraum vom 05. bis 11. Februar – im Landkreis Ludwigslust-Parchim 1653 Personen gegen das Coronavirus geimpft werden. Insgesamt wurden bislang 11.406 Impfungen gesetzt – darunter sind 7607 Erstimpfungen (+532) und 3799 Zweitimpfungen (+1121). Am Donnerstag vor einer Woche, dem 04.02.2021, hatte der Landkreis Ludwigslust-Parchim insgesamt 9753 Impfungen gesetzt.

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim hat mit Impfungen im Westmecklenburg-Klinikum Helene von Bülow in Ludwigslust gestartet. Verimpft wird der dritte zugelassene Impfstoff von AstraZeneca. Damit können jetzt Einwohnerinnen und Einwohner in den Altersgruppen von 18 bis 64 Jahren, die der höchsten Prioritätsstufe (Priorität 1) zuzuordnen sind, mit AstraZeneca geimpft werden. Dazu zählen Beschäftigte in/von:

  • Pflegeheimen, Intensivstationen, Notaufnahmen, Rettungsdiensten, Leistungserbringern der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung
  • der Onkologie und Transplantationsmedizin
  • stationären und teilstationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen
  • ambulanten Pflegediensten, die regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen
  • sowie Personen, die Begutachtungs- oder Prüftätigkeiten während der ambulanten Pflege ausüben

INFEKTIONSGESCHEHEN 

Seit Auftreten des ersten Corona-Falls am 14. März des vergangenen Jahres haben sich im Landkreis Ludwigslust-Parchim mittlerweile 3391 Menschen (Stand: 11.02.2021) mit dem neuartigen Sars-CoV-2-Virus infiziert. Im Vergleich zum Donnerstag vor einer Woche (04.02.2021) sind dies 109 Infizierte mehr. Seitdem hat sich der 7-Tage-Inzidenzwert von 94,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner auf derzeit 53,4 entwickelt.

Mit Stand vom gestrigen Donnerstagabend gibt es 338 aktiv Infizierte im Landkreis – das sind 63 Personen weniger als vor einer Woche. Stationär müssen momentan 79 Infizierte behandelt, elf von ihnen intensivmedizinisch betreut werden – im Vergleich zur Vorwoche sind dies stationär 14 Infizierte mehr. Als genesen gelten mittlerweile 2911 Menschen – ein Plus von 143 Personen im Betrachtungszeitraum vom 04.02. bis 11.02.2021. In häuslicher Quarantäne befinden derzeit zirka 960 Kontaktpersonen. Im Zusammenhang mit einer Coronainfektion verstorben sind seither 142 Menschen. Im Vergleich zum Donnerstag der Vorwoche sind dies 29 Verstorbene mehr. Zu dem sprunghaften Anstieg der Sterbefälle ist es gekommen, da Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser mitunter verspätet Sterbefälle an das Gesundheitsamt übermittelt haben. 

INZIDENZ-ENTWICKLUNG

Die Inzidenzentwicklung für den Landkreis Ludwigslust-Parchim auf einem Blick: 

Datum

7-Tage-Inzidenz (Fälle je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen)

05.02.2021

93

06.02.2021

89,7

07.02.2021

88,3

08.02.2021

87,8

09.02.2021

77,9

10.02.2021

58,6

11.02.2021

53,4

Auf der Internetseite des Landkreises www.kreis-lup.de finden Sie unter Aktuelles diese Wochenmeldung und einen Link zur Inzidenzkarte der Städte und Ämter im Landkreis Ludwigslust-Parchim nit Stand vom 11.02.2021.

BETROFFENE EINRICHTUNGEN

Am gestrigen Donnerstag wurden erneut Neuinfektionen aus den DRK-Einrichtungen in Sternberg gemeldet. Im Pflegeheim wurden ein Bewohner und ein Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet. Damit steigt die Gesamtzahl auf 74 Fälle – 53 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 21 Mitarbeiter. Im Seniorenzentrum haben sich insgesamt 40 Personen infiziert – 31 Bewohnerinnen und Bewohner (+1) sowie neun Mitarbeiter. 

Insgesamt vier Positivfälle gab es in der Kita „Pusteblume“ in Lübtheen. Eine Erzieherin sowie drei Kinder (Geschwister) haben sich mit dem Virus infiziert. Das Gesundheitsamt hat insgesamt 35 Kontaktpersonen 1. Grades ermittelt – elf Erzieher und 24 Kinder wurden in häusliche Quarantäne versetzt. 

Tagesaktuelle Zahlen und weitere Informationen zum Infektionsgeschehen finden Sie auf unserer Internetseite unter www.kreis-lup.de/corona.