Zurück zur Listenansicht

19.04.2018

Gutachterausschuss für Grundstückswerte besteht seit 25 Jahren

Verwaltungsführung würdigt ehrenamtliche Arbeit als wichtigen Beitrag zur Transparenz des Marktes / Expertengremium beschließt flächendeckende Anhebung der Bodenrichtwerte

Tagung des Gutachterausschusses für Grundstückswerte am 11. April in Ludwigslust
Im Kreistagssaal in Ludwigslust kamen die Mitglieder des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Landkreis Ludwigslust-Parchim kürzlich zur Sitzung zusammen. Der 2. Stellvertreter des Landrates, Günter Matschoß, würdigte die Arbeit des seit 25 Jahren bestehenden, ehrenamtlichen Gremiums. © Landkreis Ludwigslust-Parchim

Die Mitglieder des Gutachterausschusses für Grundstückswerte leisten seit 25 Jahren wertvolle ehrenamtliche Arbeit mit Sachverstand für den Landkreis Ludwigslust-Parchim. Hierfür dankte Günter Matschoß, 2. Stellvertreter des Landrates, mit einem Grußwort zu Beginn der diesjährigen Bodenrichtwertsitzung in der vergangenen Woche im Kreistagssaal in Ludwigslust. Matschoß hob die besondere Herausforderung der Arbeit aufgrund der geografischen Lage des zweitgrößten Landkreises Deutschlands hervor. Er betonte, dass derzeit eine große Bewegung auf dem Immobilienmarkt herrsche und der Gutachterausschuss einen wichtigen Beitrag zur Transparenz dieses Marktes leiste.

Auch die Arbeit der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses fand in den Worten von Herrn Matschoß lobende Anerkennung. Seit ebenfalls 25 Jahren führen Mitarbeiter der Geschäftsstelle unzählige Wertermittlungen durch, basierend auf einer vollständig geführten Kaufpreissammlung und den daraus abgeleiteten Grundstücksmarktdaten. Etwa 3.500 Kaufverträge erfassen die Mitarbeiter der Geschäftsstelle jährlich, rund 1.100 Bodenrichtwerte werden jedes Jahr zur Beschlussfassung vorbereitet.

Jana Großmann, Vorsitzende des Gutachterausschusses schloss sich den Dankesworten an und betonte, dass die gute und fruchtbare Zusammenarbeit der Ausschussmitglieder vor allem durch die Kombination von altem und neuem Wissen gestärkt wird.

Nach intensiven Auswertungen und Analysen zum Grundstücksmarktbericht und zu den Bodenrichtwerten hat Frau Großmann die Ergebnisse in einer Präsentation aufbereitet und in der Gutachterausschusssitzung vorgestellt.

Frau Großmann berichtete über die aktuelle Entwicklung des Grundstücksmarktes im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Die Anzahl der Verkäufe von Grundstücken im Landkreis Ludwigslust-Parchim ist mit 3.477 Verträgen im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent angestiegen. Im Berichtszeitraum wechselten insgesamt 5.888 Hektar Fläche, davon allein 4.354 Hektar landwirtschaftliche Flächen, den Eigentümer. Der Geldumsatz hat mit 336 Millionen Euro ein Rekordniveau erreicht.

Der Grundstücksmarkt für bebaute Grundstücke, inklusive Wohnungs- und Teileigentum, nimmt bei der Anzahl der Erwerbsvorgänge rund 50 Prozent aller Kauffälle ein und hat beim Geldumsatz mit 239 Millionen Euro einen beständig hohen Anteil von etwa 71 Prozent am Gesamtmarktgeschehen. Die Preisentwicklung bei freistehenden Ein- und Zweifamilienhäusern ist im Vergleich zum Vorjahr um rund 100 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche gestiegen und liegt jetzt bei durchschnittlich 1.400 Euro pro Quadratmeter für nach 1990 gebaute bzw. durchgreifend sanierte Objekte.

Der für den Flächenlandkreis Ludwigslust-Parchim wichtige Teilmarkt der land- und forstwirtschaftlichen Flächen behält weiterhin eine besondere Bedeutung. Der Bodenpreisindex für Ackerland ist 2017 auf 278 Punkte im Vergleich zu 2010 um 100 Punkte gestiegen. Die Bodenrichtwerte für Ackerland liegen aktuell je nach Lage im Landkreis zwischen 1,20 und 3,05 Euro pro Quadratmeter.

Sowohl der Baupreisindex als auch die Preise für bebaute Ein- und Zweifamilienhausgrundstücke sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Damit einher geht auch eine Bodenwertsteigerung der Grundstücke. Mithilfe von Umrechnungsfaktoren für verschiedene Bodenrichtwertniveaus wurden die Bodenrichtwerte für Wohnbauland in den Dörfern und Städten des Landkreises Ludwigslust-Parchim der Entwicklung angepasst und flächendeckend angehoben.

Eine Auswertung zu preisbildenden Faktoren für Ackerland stellte Martina Kolodzinski, Mitarbeiterin der Geschäftsstelle, den Gutachtern vor. Frau Kolodzinski hat den Einfluss der Bodenqualität (Ackerzahl) auf den Wert des Ackerlandes mittels einer Regressionsanalyse untersucht. Hierbei wurden alle anderen Einflussgrößen herausgerechnet. Anhand daraus ermittelter Umrechnungsfaktoren lässt sich der Bodenrichtwert an die für das Bewertungsgrundstück maßgebliche Bodenqualität anpassen. Diese Auswertung ist im Grundstücksmarktbericht 2018 des Landkreises Ludwigslust-Parchim veröffentlicht.

Der aktuelle Grundstücksmarktbericht wie auch Bodenrichtwertkarten können gegen Gebühr bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte, Postfach 1263 in 19362 Parchim oder per E-Mail unter antje.zocher@kreis-lup.de bestellt werden.