Zurück zur Listenansicht

27.01.2016

Ein Jahr Helferkreis Ludwigslust-Parchim

Ein Resümee

Helferkreis Ludwigslust-Parchim
Logo Helferkreis Ludwigslust-Parchim © Comtact GmbH

Seit nunmehr einem Jahr sind gegenwärtig 25 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für den Helferkreis Ludwigslust-Parchim aktiv, um Menschen mit einer Demenz sowie Pflegebedürftige stundenweise in der Häuslichkeit zu unterstützen. Von Februar 2015 bis April 2015 absolvierten 30 Ehrenamtliche eine Schulung beim Helferkreis. Im April 2015 begannen die ersten Betreuungseinsätze und gegenwärtig nehmen 20 Familien die Hilfeleistung durch den Helferkreis in Anspruch, Tendenz steigend. 2015 wurden durch das Engagement der Ehrenamtlichen mehr als 1.665 Betreuungsstunden bei über 800 Einsätzen absolviert. Die Einsätze erfolgen im ganzen Landkreis Ludwigslust – Parchim. Eine Übersicht, in welcher Region des Landkreises Unterstützung durch einen Ehrenamtlichen angeboten wird, kann einerseits auf dem Pflegeportal des Landkreises Ludwigslust – Parchim unter www.kreis-lup.de/pflegeportal eingesehen werden. Andererseits können Interessierte und Betroffene bei den Pflegestützpunkten in Ludwigslust (Tel. 03871 722-5093) und Parchim (Tel. 03871 722-5091) sowie beim Helferkreis Ludwigslust-Parchim (0385/30 34 0) diesbezüglich Informationen erhalten. In der Regel wird ein Betroffener durch einen Ehrenamtlichen begleitet und unterstützt. Die Inhalte der Betreuung richten sich nach den Wünschen und den Möglichkeiten der zu betreuenden Person. Die Einsätze der Ehrenamtlichen können über die Pflegekasse abgerechnet werden, sofern eine Pflegestufe vorliegt.

Im Bereich der Unterstützung von Angehörigen Demenzkranker hat der Helferkreis Ludwigslust – Parchim seit April 2015 regelmäßig in Parchim und Ludwigslust einen Angehörigengesprächskreis angeboten. Im Mittelpunkt der Treffen stehen der Austausch und die Gespräche von und mit Angehörigen, die einen Menschen mit Demenz betreuen bzw. begleiten. Von September 2015 bis November 2015 wurde in Parchim eine Schulung für Angehörige von Demenzkranken angeboten. 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben an der Schulung teilgenommen.

Auch 2016 wird der Helferkreis Ludwigslust-Parchim sein vielfältiges Unterstützungsangebot anbieten. Für Menschen, die sich beim Helferkreis ehrenamtlichen engagieren wollen, wird sowohl in Parchim als auch in Ludwigslust eine Schulung angeboten. Darüber hinaus wird auch weiterhin der Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz angeboten. Aufgrund der sehr positiven Resonanz auf die Angehörigenschulung in Parchim ist für das erste Halbjahr 2016 sowohl in Ludwigslust als auch in Parchim eine Schulung für Angehörige von Menschen mit Demenz geplant. Darüber hinaus sind auch diverse öffentliche Veranstaltungen zum Thema Demenz beabsichtigt. Weitere Hinweise zu Schulungen, Gesprächskreise und Veranstaltungen können bei den Pflegestützpunkten in Ludwigslust bzw. Parchim sowie beim Helferkreis telefonisch erfragt werden bzw. werden auf dem Pflegeportal des Landkreises veröffentlicht.

Der Helferkreis Ludwigslust-Parchim ist ein gemeinsames Projekt des Landkreises Ludwigslust-Parchim, der Pflegestützpunkte Ludwigslust und Parchim sowie der Schweriner Comtact GmbH und ist im Rahmen der Teilnahme am Bundesmodellprojekt „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ ins Leben gerufen worden, welches durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.


 

Kontaktdaten:

Helferkreis Ludwigslust-Parchim
Comtact GmbH

Geschwister-Scholl-Str. 4
19053 Schwerin
Tel.: (03 85) 30 34 0
Fax: (03 85) 30 34 110

helferkreis@comtact-dienste.de
www.comtact-dienste.de

Ansprechpartnerin: Susanne Müller

Pflegestützpunkt Parchim
Putlitzer Straße 25
19370 Parchim
Tel.: (03871) 722 50 91
Fax: (03871) 722 77 5091

pflegestuetzpunkt-parchim@kreis-lup.de
www.pflegestuetzpunkteMV.de

Ansprechpartnerin: Silke Zepelin

Pflegestützpunkt Ludwigslust
Garnisonsstr. 1
19288 Ludwigslust
Tel.: (03871) 722 50 93
Fax: (03871) 722 77 5093

pflegestuetzpunkt-Ludwigslust@kreis-lup.dewww.pflegestuetzpunkteMV.de

Ansprechpartnerin: Sylke Seehase