Zurück zur Listenansicht

28.06.2016

Schutz von Flora und Fauna

In sieben FFH-Gebieten wird Richtlinie umgesetzt

Beginn der Managementplanung für folgende FFH-Gebiete im Landkreis Ludwigslust-Parchim:

DE 2529-304 „Stecknitz-Delvenau“
DE 2530-301 „Bretziner Heide“
DE 2531-304 „Wald und Lindenallee bei Banzin“
DE 2630-301 „Wiebendorfer Moor“
DE 2834-303 „Karenzer und Kalißer Heide“
DE 2236-301 „Binnensalzwiese bei Sülten“
DE 2636-301 „Sonnenberg bei Parchim“

Für die oben genannten Fauna-Flora-Habitat-Gebiete wird jeweils mit der Erarbeitung eines Managementplanes begonnen. Hiermit werden die Verpflichtungen, die sich aus der europäischen FFH-Richtlinie ergeben, umgesetzt. Hauptziel der Richtlinie ist es, den günstigen Erhaltungszustand der in den Gebieten vorkommenden natürlichen Lebensräume und wildlebenden Tierarten von gemeinschaftlicher Bedeutung zu bewahren oder ggf. wiederherzustellen.
Nach Abschluss der Ermittlung der Grundlagendaten werden die Zwischenergebnisse auf unserer Homepage zur Verfügung gestellt (voraussichtlich ab November 2016). Im Anschluss werden Maßnahmenvorschläge unter Einbezug der betroffenen Interessenvertreter erarbeitet. Nähere Informationen und Dokumente zum jeweiligen Planungsprozess finden Sie auch im Internet unter http://www.stalu-mv.de/ (Stichwortsuche: Gebietsname oder Nummer).
Die Planung wird aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und aus dem Haushalt des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

Für Rückfragen, Hinweise und Anregungen stehen Ihnen Herr Lange (Tel: 0385/59586-203) und Herr Terhalle (Tel: 0385/59586-202) als Projektverantwortliche zur Verfügung.