Zurück zur Listenansicht

01.03.2017

Landeshilfe für schnelles Internet

13 Zuwendungsbescheide zur Unterstützung der Kommunen im Landkreis Ludwigslust-Parchim beim Breitbandausbau

2017-03-01 Übergabe  Breitband-Förderung Land
Christian Pegel (l.), Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung, überreichte am Mittwoch (01.03.2017) 13 Zuwendungsbescheide zur Unterstützung der Kommunen im Landkreis Ludwigslust-Parchim beim Breitbandausbau an Landrat Rolf Christiansen. © Landkreis Ludwigslust-Parchim

Mehr als 44,6 Millionen Euro - so viel Geld hatte Christian Pegel im Gepäck, als er heute (01.03.2017) nach Crivitz kam. Dort, in der Aula des Gymnasiums, überreichte der Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung die  stattliche Summe an Landrat Rolf C hristiansen - zwar nicht in bar, aber nicht weniger wertvoll in Form von 13 Zuwendungsbescheiden zur Unterstützung der Kommunen im Landkreis Ludwigslust-Parchim beim Breitbandausbau. Dafür gab es ein großes Dankeschön des Landrates und viel Applaus der anwesenden Bürgermeister und leitenden Verwaltungsbeamten. Die Unterstützung durch das Land sein Gold wert, sagte Landrat Christiansen, in Kombination mit der Bundesförderung ein ganz wichtiger Schub für die Zukunftsfähigkeit des Landkreises, der sich nicht ohne Grund als "Raum für Zukunft" verstehe - sei es für Privathaushalte, Schulen oder Wirtschaft.

Hintergrund: Um bis zum Jahr 2018 deutschlandweit eine flächendeckende Breitbandabdeckung mit Datenraten von mindestens 50 Mbit/s zu erreichen, stellt der Bund in mehreren Etappen mehr als 2 Milliarden Euro Fördermittel bereit. Die Förderung des Bundes beträgt bis zu 70 Prozent der förderfähigen Kosten eines Ausbauprojektes. Das Land Mecklenburg-Vorpommern stellt zur Verringerung des kommunalen Eigenanteils ergänzend eine Kofinanzierung des Bundesprogramms zum Breitbandausbau bereit.

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim hat beträchtlichen Anteil an dieser Förderung. Bereits im ersten Aufruf erhielt der Landkreis für drei Projektgebiete etwa 14,7 Millionen Euro Landesfördermittel und 39,2 Millionen Euro Bundesfördermittel. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen ergibt sich ein Gesamtvolumen von 63,6 Millionen Euro. Und auch im zweiten "Call" war der Landkreis Ludwigslust-Parchim erfolgreich: 13 Projektanträge wurden im Spätsommer vergangenen Jahres vom Bund bewilligt. Das Land gewährte nun für diese Projekte insgesamt eine Kofinanzierung aus Landesmitteln in Höhe von mehr als 44,6 Millionen Euro. Diese werden zur Kofinanzierung von beinahe 109 Millionen Euro Bundesfördermitteln eingesetzt. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen ergibt sich ein Gesamtvolumen von 172,5 Millionen Euro.

Bisher werden somit 16 Projektgebiete im Landkreis Ludwigslust-Parchim mit etwa 59,4 Millionen Euro Landesfördermitteln und etwa 148,2 Millionen Euro Bundesfördermitteln unterlegt. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen ergibt sich ein Gesamtvolumen von ca. 236,1 Millionen Euro. Mit Realisierung dieser 16 Projekte wäre eine nahezu flächendeckende Versorgung im Landkreis Ludwigslust-Parchim erreicht. Nach Ausschreibung und Vergabe soll noch in diesem Jahr in den ersten drei Projektgebieten der Ausbau des Breitbandnetzes beginnen.

Von den 98 Projektgebieten, mit denen das gesamte Land Mecklenburg-Vorpommern flächendeckend für den Breitbandausbau überplant wurde, wurden im ersten Call 24 Projekte und im zweiten Call 53 Projekte aus Mecklenburg-Vorpommern durch den Bund bestätigt.